alpharoll

Cryoetiketten für die Pathologie

Ausgangssituation

Die pathologische Abteilung einer Klinik benötigt für das Einfrieren von Gewebeproben Etiketten, die Temperaturen von -80 °C bis +80 °C aushalten und über eine extrem lange Lebensdauer verfügen sollen. Die Etiketten dürfen nicht brüchig werden und müssen eine hohe Anfangs- und Endhaftung aufweisen. Auch gegenüber Feuchtigkeit müssen sie unempfindlich sein.

Die Lösung von alpharoll

Die Herausforderung bestand insbesondere darin, Etiketten zu finden, deren Haltbarkeit groß genug war. alpharoll recherchierte, führte Tests durch und liefert Etiketten auf Polypropylen-Basis zusammen mit einem extrem resistenten Thermotransfer-Farbband und einem geeigneten Thermodrucker. Die Klinik testete das von alpharoll zur Verfügung gestellte Mustermaterial unter Realbedingungen, und die Kombination bewährt sich bis heute im täglichen Gebrauch.

Diese Labor-Etiketten erfüllen die Anforderungen beim Kennzeichnen der verschiedensten Laborprobenbehälter und Objektträger in der Pathologie, Histologie und Molekularbiologie. Sie werden unter extremen Bedingungen genutzt, wie z. B. für die Lagerung bei niedrigen Temperaturen im Gefrierschrank oder sogar in Flüssigstickstoff bei -196°C. Außerdem erweisen sich die Laboretiketten als beständig gegen die Bedingungen im Autoklaven oder im Heißwasserbad. Auch gegen Lösungsmittel, wie Dimethylbenzol, DMSO und Ethanol, sind sie widerstandsfähig.

alpharoll
Gesellschaft für automatische Identifikation mbH
Kirberichshofer Weg 6
D-52066 Aachen
 
Telefon 0241/9039039
Telefax 0241/9039037
 
E-Mail info@alpharoll.com
Internet www.alpharoll.com
 
Geschäftsführer
Maria-Christine Erhardt
USt.-Id.-Nr. DE177818967
HR-Nr. HRB 6462
Gerichtsstand Amtsgericht Aachen